Welche Wünsche eignen sich für das Experiment?

18335361_web

Liebe Experimentatoren,

auf Grund einiger Gespräche formuliere ich nachfolgend einige Gedanken zu den Wünschen, die sich besonders gut für das Experiment eignen und vielleicht auch nur durch solch ein Experiment erfüllt werden können.

Was könnte es sein, dass Ihr 28 Tage lang ausprobieren wollt? Entweder, um es zu lassen oder es zu tun? Der Wunsch darf gerne ein großer sein. Und zwar ein so großer, dass Ihr dieses veränderte Verhalten in der Vergangenheit vielleicht nicht umgesetzt habt, weil Ihr Angst und Scham vor den Kommentaren der Anderen hattet, wenn Ihr (mal wieder) nicht durchgehalten habt? Speziell auch für solche Ziele und Wünsche ist das Experiment bestens geeignet, denn es ist a) ein Experiment und b) befristet. Ihr könnt ab dem 01.03.2015 also mit Fug und Recht wieder zum bisherigen Verhalten zurückkehren, ohne dass Ihr vor Euch selbst oder vor anderen das Gesicht verliert.
Hier einige Beispiel für Ziele:
  • Nicht mit den Kindern (eigene und andere)schimpfen
  • Nicht kritisieren, niemanden
  • Mit dem Hund täglich 20 Minuten Gassi gehen
  • Täglich 5 Seiten (oder mehr) in einem Buch lesen
  • Kein Fernsehen
  • 3x in der Woche für 30 Minuten aktiv bewegen
  • täglich 10 Minuten Büro oder Schreibtisch aufräumen
  • täglich 30 Minuten lang Mails bearbeiten, so dass der überquillende Posteingang schmilzt
  • täglich 15 Minuten meditieren
  • täglich mindestens ein Kompliment an den Partner
All dies fällt leichter, wenn wir es probehalber und als Experiment verstehen. Mein Ziel ist, dass wir durch das Experimentieren so viel Freude an der neuen Verhaltensweise haben, dass wir nach den 28 Tagen nicht mehr damit aufhören wollen. Und dann kommt das nächste Experiment. Dazu aber später mehr.
Winterliche Grüße
Euer Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.